Aktuell

Schutzmasken / Vollzug der Sozialhilfe während Epidemie-Massnahmen

  • 03.07.2020

Ab Montag, 6. Juli gilt in der Schweiz im öffentlichen Verkehr eine Maskenpflicht. Die SKOS empfiehlt, dass für sozialhilfebeziehende Personen, die den öffentlichen Verkehr nutzen müssen (Schülerinnen und Schüler ab 12 Jahren, Arbeitnehmende, Teilnehmende an Massnahmen zur beruflichen und sozialen Integration, medizinische und therapeutische Termine, etc.), die Kosten für die Masken als situationsbedingte Leistungen (SIL) übernommen werden. Die Masken sollen in der Regel nicht aus dem Grundbedarf bezahlt werden müssen. Die SKOS hat ihre Empfehelungen entsprechend ergänzt.

Der Verband Solothurner Einwohnergemeinden (VSEG) und das Amt für soziale Sicherheit (ASO) haben aufgrund der aktuellen Situation für die Sozialhilfe im Kanton Solothurn (Regelsozialhilfe und Asylsozialhilfe) Anweisungen zur Umsetzung erlassen.